2012/38 : Nicht nur, aber auch nicht ganz

Letzte Woche war ja großräumiges Frohlocken angesichts der reichen Spätsommerernte angesagt, und kurz fürchtete ich, wir müssten uns diese Woche mit der Nachgeburt zufrieden geben. Glücklicherweise hielt sich mein professioneller Pessimismus nicht lange mit sich selbst auf, und so konnte ich doch einige Nummern aus der wöchentlichen Masse an diesmal vorwiegend Aggressionsbewältigungsmusik und -wie immer- Pornosoundtracks herausfiltern:

Wer das neue Octane & DLR Album noch nicht hat, soll es sich schleunigst besorgen – soviel steht fest; wer aber damit schon durch ist (wie auch immer), dem sei erstmal die Resistance EP von Tephra (feat. MC Frequency) an Herz und Ohr gelegt: Er/Sie wird darauf 2 angenehm deepe, funky Nummern vorfinden, die sich -wenn sie schon nicht das Niveau der Akteure von Method in the Madness erreichen- fürtrefflich zur akustischen Bekämpfung eventueller Entzugserscheinungen eignen.

Tephra feat. MC Frequency – Resistance EP (Terabyte Records) – http://soundcloud.com/terabyte-records/sets/resistance-ep-tephra-tb002/

Wem es trotz Tephra-Behandlung noch immer nicht besser geht, der sollte wohl die Dosis erhöhen und sich an die neue Amoss EP heranwagen: deren größtes Problem ist nämlich, dass sie nach 2 Titlen schon wieder aus ist. Der erste, Real Talk, ist -von dem Faszinosum des lispelnden MCs abgesehen- ein melodiöses Monstrum, vergleichbar mit Octane, DLR und Cerns methodischem Meisterwerk Rawness, und etabliert freilich trotzdem seinen ganz eigenen Vibe. Auch Track 2, Hybris Minus-Remix, führt wieder einmal die ganze rhythmische Finesse des Stop-and-Go-Animateurs und seinen überragenden Geschmack in Sachen Flächen eindrucksvoll vor Ohren. Wäre mit großer Wahrscheinlichkeit die EP der Woche, aber diese Auszeichnung wird auch diesmal nicht vergeben.

Amoss – Real Talk (Horizons Music) – http://soundcloud.com/amoss/amoss-real-talk-forthcoming

Amoss – Minus (Hybris Remix, Horizons Music) – http://soundcloud.com/amoss/amoss-minus-hybris-remix

Black Sun Empire versuchen unterdessen, was Cause 4 Concern schon vorletzte Woche nur bedingt glückte: sich von außen neu erfinden zu lassen. Und es wirkt schon ein wenig, als ob sich heutige Rockgrößen (ich darf annehmen, dass es solche gibt?) an 80er-Klassikern versuchen würden: größtenteils fein, aber immer wieder durchdrungen von so ‘nostalgischen’ (oder historischen?) Elementen wie den beständigen Achtelläufen des Subbasses -wie auf Mindscapes mediokrem Transmission-Remix oder Neonlights Arbeit an Eraser- und dieser unheimlichen Geradlinigkeit z.B. in der Setzung der Hallfahnen, wie sie dem heutigen Denken größtenteils abhandengekommen ist. Dennoch ist diese Remix-EP sehr wohl zu empfehlen, insbesondere Telekinesis Inpeak-Remix und derjenige von Chaingang, für den sich der alte BSE-Spezi Jade verantwortlich zeigt, hieven diese Klassiker des Genres mit aller brachialen Behutsamkeit wiedereins ins Jetzt. Wer die Wartezeit bis 1.Oktober ein wenig verkürzen will, wird darum ohnehin nicht herum kommen; aber auch alle sonstigen Freunde einer gepflegten Psychotrance mit vehementer Bumm-Patsch-Neigung können sich in diesen dunklen Wald durchaus hinein wagen.

Black Sun Empire, Jade, Neonlight, Mindscape, Telekinesis – From the Shadows Album Sampler (Black Sun Empire Recordings) – http://soundcloud.com/blacksunempire/sets/black-sun-empire-from-the-1/

Eine ähnliche Sprache spricht auch die mittlerweile 18. Veröffentlichung des Labels M-Atome, die Jade und Chris SU a-seitig mit Digital Mind zu einer dunkelbösen Sägeorgie vereinigt, die man wohl auch in den Schatten des kommenden BSE-Albums haben könnte. State of Mind tragen mit Spastic Audio einen fetttriefenden Groovegiganten bei, der –wie alles kolossale- ein wenig an seiner Vorhersehbarkeit krankt, das Dancefloor-Gütesiegel aber locker drauf gebrannt bekommt. In dieser aggressiven Woche zählt diese EP sicher zum Besten, was man geboten bekommt.

Chris SU, Jade – Digital Mind / State of Mind – Spastic Audio (M-Atome) – http://soundcloud.com/m-atome-recs/sets/m-atome-018/

Auch die neue Dabs (& Grotesque) EP reiht sich in diese Reihe locker ein, denn auch hier wird Horror-Techstep alter Schule geliefert: dicke Zerrbässe, Hitchcock-Streicher, Vintage-Drums und ein Synthie-Stab in den Rücken vervollkommnen die straighte aber feine Debüt-EP von Red Light Records. Nicht nur für Nostalgiker.

Dabs – Lockdown / Dabs, Grotesque – Think Dirt (Red Light Records) – http://soundcloud.com/red-light-records/sets/rldig011-dabs-lockdown-coming/

Etwas für sich steht diese Woche die produktionsmäßig nicht ganz ausgefeilte, nichtsdestotrotz fette und abwechslungsreiche Stink Bug EP von Paul David da, der uns hier wie ein sloppy Zauberer seine Tricks vorführt bis man davon überzeugt ist, im Dunstschleier seiner Illusionen jenen Glanz erkennen zu können, der sich wohl hinter der Ungeschliffenheit verbirgt. Man O War z.B. ist so eine prototypische Abenteuerreise im dreckigen Spaceshuttle quer durch den Mikrokosmos des Drum&Bass, gesäumt mit den Andeutungen des Meisterchoreographen, der seine Schritte nicht austanzt – und ganz nebenbei wohl die beste Nummer der EP. Aber auch die restlichen drei haben durchaus ihre Stärken: so wartet das eröffnende Bracket mit Batmangemäßem Chor-Introitus und Elmexgemäßer Bassquetscherei auf; Stink Bug selbst mit wärmenden Gletscherwellen über junglistisch-simplem Grooveteppich; und auch Unfinished Bizness (das vom Bass her ein wenig an Telemetrik’s Meisterwerk Cosmos erinnert) ist -wiewohl etwas gleichtönig und mit leicht unfertigem Duktus (ach!)- ein angenehmer Spazierflug.

Paul David – Stink Bug EP (Skunk Butter Records) – http://soundcloud.com/skunkbutterrecords/sets/stink-bug-ep-paul-david/

Telemetrik – Cosmos (Black Sun Empire Recordings) – http://www.youtube.com/watch?v=AQAd1nQQHxg

Zumindest einmal die Woche etwas über neue Musik erfahren: http://www.facebook.com/Subsphere

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s